Aktuell

Klettermarathon Donnerstag 12.05.16 ab 16:00 Uhr

Stefan Kuntnawitz und Michael Müller wollten alle Routen innerhalb 24 Std klettern

Benötigte Zeit für den Erfolg: 15 Stunden und 59 Minuten!


Das Ziel:
Alle geschraubten Routen in der Kletterhalle innerhalb von 24 Stunden klettern.
Stefan Kuntnawitz hat dieses Ziel immer wieder mal angesprochen - dann wurden Nägel mit Köpfen gemacht!

Am Donnerstag den 12.05 um 16 Uhr starteten die beiden. Zunächst gab es ein paar leichtere Routen zum Aufwärmen, danach kamen dann die "Bretter" dran.
Nachdem die ersten 9er geklettert waren mussten zwei Routen im unteren 10. UIAA Grad geknackt werden. Beiden war die Nervosität anzumerken denn in den ganz schweren Routen gibt es maximal 3 Versuche - danach würde die Kraft nicht mehr reichen und den Gesamterfolg unmöglich machen.

Der aktuelle Stand der Routen war jederzeit im Internet abrufbar - die Unterstützer fieberten mit auch als Stefan Kuntnawitz in der schwersten Route vom letzen Griff herunterfiel. Nachdem er sich mit ein paar leichten Routen geklockert hatte, war der Ärger vergessen. Im zweiten Versuch klappte es dann und er konnte die Route durchsteigen.
Allein der Durchstieg der beiden schwersten Routen ist nur ganz wenigen, sehr starken Kletterern gelungen!

Danach kletterten Sie routiniert die 13 Routen im 9ten Grad. Kurz nach Mitternacht waren auch die 32 8er geklettert und damit alle großen Hürden aus dem Wege geräumt.

Es blieben für die Nacht noch 61 Routen im 7. Grad. Für vermutlich 99 % aller Kletterer wäre auch das eine unlösbare Herausfoderung gewesen. Morgens um 7:30 war auch hier die letze Route geklettert.

Danach mussten nur noch die kurzen und leichteren Routen im Schulungsbereich bewältigt werden. Um wenige Sekunden vor 8:00 Uhr am Freitag war der Erfolg besiegelt!

Herzlichen Glückwunsch zu einer unfassbaren Leistung!

Die Rahmenbedingungen:

- Innerhalb von 24h alle geschraubten Routen, (UIAA 10 oder leichter) in der Halle klettern.
- Geklettert wurde abwechselnd so dass jeder etwa die Hälfte kletterte bzw. sicherte.
- Jede Route ab Grad 8- oder schwerer wurde rotpunkt vorgestiegen (Bei Varianten nur die schwerere Route).
- "Leichtere" Routen konnten auch im Toprope durchstiegen werden.
- Im Normalfall kletterte einer, der andere sicherte. Daher war immer nur einer an der Wand.
- Nachstehende Grafiken wurden während des Kletterns aktuell bereit gestellt und zeigen den Stand am Ende.
- Die unglaubliche Leistung und den Ablauf sieht man auch in der >> Liste der Routen



Adam Ondra on Tour in Stuttgart

Adam Ondra Klettershow und Vortrag im DAV Kletterzentrum Stuttgart am 05.04.2016



Programm:
14 bis 17 Uhr Klettern mit Adam Ondra:
Die Besucher des Kletterzentrums erwartet ein unterhaltsamer Nachmittag: Sie können gemeinsam mit dem Champion klettern und sich unbezahlbare Ratschläge einholen, um ihre Technik zu verbessern.

17 bis 18 Uhr Kletter-Show:
Adam wird sein Talent und Können beim Klettern einer eigens für ihn geschraubten extremen Kletterroute unter Beweis stellen: Eine Darbietung der Extraklasse!

18 Uhr Autogrammstunde:
Zur Erinnerung an diesen unvergesslichen Tag gibt es ein Poster und ein Foto, die der Klettermeister gerne signiert.

20 Uhr ONDRA LIVE:
Adam erzählt seine Geschichte, von den Anfängen bis zu seinen Weltmeisterschaftserfolgen – ein siegreicher Aufstieg, der ihn zu einem der besten Climber aller Zeiten gemacht hat. Es wird auch um Adams Verbindung zum Garda Trentino gehen, das als wahres Kletterparadies gelten darf.

Eintritt zum Vortrag frei!

Ressourcenschonung in der Kletterhalle

Klettergriffe und Volumen neu beschichtet



"Habt ihr kein Geld für neue Klettergriffe?" So könnte man denken, wenn man hört dass wir neu beschichtete Klettergriffe und Volumen einsetzen.

Wir versuchen in allen Bereichen der Kletterhalle die Ressourcen zu schonen. Bei Klettergriffen war das bislang leider nicht möglich. Viele der Griffe gehen mit der Zeit kaputt und werden auf diesem Wege ohnehin zyklisch ausgetauscht. Es gibt aber auch Griffe die einwandfrei sind - leider aber den Grip und oder die Farbe verloren haben.

In den vergangenen Jahren haben wir die Testgriffe von den Jungs der "Kletterkultur" bei uns eingesetzt und für gut befunden. Wir sehen keine Nachteile gegenüber komplett neuen Griffen - und für die Umwelt ist es auf jeden Fall ein Gewinn! Dazu wird Arbeitsleistung in Deutschland unterstützt.

Wir freuen uns über diese zusätzliche Möglichkeit und werden diese auch weiterhin nutzen. Weitere Infos auf der Seite der >> Kletterkultur

Kletterhallentour der DAV Sicherheitsforschung

DAV Kletterzentrum Stuttgart am 06. und 07.11.2015



Im Rahmen einer Kletterhallentour führt die Sicherheitsforschung des Alpenvereins ein professionelles Sicherungstraining in Kletterhallen durch.

Dabei erhalten vorab angemeldete Seilschaften ein individuelles, auf die eigenen Besonderheiten angepasstes Sicherungstraining. Am 06. und 07.11. habt Ihr bei uns die Möglichkeit, daran teilzunehmen! Das Training kostet bis auf den Halleneintritt nichts, die Plätze sind pro Tag auf 6 Seilschaften begrenzt! Dauer jeweils 2 Stunden zwischen 11:30 und 18:00 Uhr.

>> Weitere Informationen und die Zeiten finden sich im PDF der Sicherheitsforschung. Es gilt das Windhundprinzip :-)

Moritz Hans ist Vizeweltmeister, Kim Marschner 4.

Jugend WM 2015 in Arco / Junioren Overall

Erneut kommt ein Medaillengewinner aus dem DAV-Kletterzentrum Stuttgart. Während Thomas Shorty Tauporn 2010 die Juniorenwertung im Lead gewann, konnte Moritz Hans die Silbermedaille in der Overall-Wertung gewinnen. Diese setzt sich zusammen aus den Disziplinen Bouldern, Lead und Speed.

Moritz krönt damit eine überragende Saison. Im Frühsommer holte er sich souverän den deutschen Meistertitel Bouldern bei den Junioren, indem er alle drei Wettbewerbe gewann. Vor der WM gewann er den Europacup in Längenfeld (Bouldern) und mit einer erneut herausragenden Leistung bei der Jugend EM in L'Argentiere auch die Europacup-Gesamtwertung im Bouldern. Wegen der guten Leistungen durfte Moritz auch im Weltcup der Herren in München starten und verpasste dort nur knapp den Halbfinaleinzug.

Entsprechend motiviert war Moritz in den Wochen vor der WM und hat das Training nach dem Ende seiner Schulzeit nochmals intensiviert. Der Wettkampf in Arco begann mit dem Bouldern und an Boulder 1 konnte man den hohen Druck, den er als Mitfavorit hatte, deutlich spüren. Dieser legte sich aber schnell und danach konnte er sich souverän für das Halbfinale qualifizieren. Dabei gelang ihm das Kunststück, alle Boulder klettern zu können und auch noch den Gesamtweltcupsieger der Herren, Congwon Chon, hinter sich zu lassen. Das Halbfinale verlief dann unglücklich. An Boulder 1 war er bereits am Topgriff, kam aber nicht auf die Lösung, wie man diesen festhalten musste. Es hätte genügt, sich einfach auf ein Modul zu setzen.... So blieb ein guter 9. Platz, aber es war ein unglücklich verpasstes Finale.

Im Lead lief es dann nicht ganz nach Plan. Obwohl auch hier in guter Form konnte er sich in beiden Routen nicht von der Last befreien und lief viel zu schnell zu. Dies bedeutete in dieser Disziplin einen Rang im Mittelfeld, aber weiterhin Platz 2 in der Overall-Gesamtwertung.

Die letzte Dispzilin war dann das Speedklettern. Hier schockte er die anderen Overall Starter gleich als erster Starter mit einer sehr guten Zeit. Diese bei vielen Kletterern eher ungeliebte Diszilin schüttelte das Feld nochmals gehörig durcheinander. Der bis dahin souverän führende Slovene Anze Peharc verspielte dabei alle Titelambitionen. Es ist fast bedauerlich, dass er trotz zweier Finaleinzüge nicht den verdienten Lohn einfahren konnte. Dies hat auch Moritz in seiner sportlich fairen Art sofort anerkannt.

Nach dem Wettkampf hieß es dann nochmals zittern. Moritz und Matthias Erber aus dem Team Austria waren punktgleich. Das Reglement war nicht eindeutig, wie in diesem Falle der Sieger ermittelt wird. Das Schiedsgericht entschied sich dann für Matthias Erber - ein etwas unbefriedigender Abschluss einer tollen WM!



Auch Kim Marschner vom Active Garden Team aus Korb konnte sich auf der WM super verkaufen - auch wenn es am Ende "nur ein undankbarer" 4. Platz war.

Kims Saison verlief eher durchwachsen. Obwohl oft gut in Form fehlte immer wieder das kleine Qentchen Glück um ganz zufrieden vom Wettkampf heim kehren zu können. So war es auch in Arco. Im Bouldern lief es sehr gut und Kim konnte durch seine tolle Dynamik den Größennachteil im Bouldern ausgleichen. Am Ende stand ein sehr guter 15. Platz zu Buche.

Im Lead lief es in der 1. Route dann nicht. Etwas verkrampft und ohne das nötige Selbstvertrauen war in der zu hart geschraubten Route schon früh Schluß - aber den anderen Teilnehmer ging es auch nicht viel besser. In Route 2 lief es dann besser und er konnte einen wackligen Längenzug souverän klettern. Leider rutschte ihm etwas später ein Fuß vom Modul - sonst hätte es eine noch bessere Platzierung gegeben.

Die Leistung insgesamt schob ihn aber wieder auf Platz 3 der Gesamtwertung und so hieß es am "Ruhetag" nochmals Speed trainieren.

Diese Trainingseinheit zahlte sich aus, denn Kim konnte wie Moritz gleich eine sehr gute Zeit vorlegen und seine Konkurrenten unter Druck setzen. Nach Runde 1 lag er sogar noch auf Platz 1 der Gesamtwertung, aber dann gab es ganz unglückliche Konstellationen, der eigentlich weit hinten platzierten Kletterer, die Kim noch wichtige Punkte abnahmen. So war es am Ende Platz 4 - sicherlich gleichzeitig eine kleine Enttäuschung und ein großer Erfolg!

Klimatisierte Boulderhalle

Zu heiß zum Klettern / Bouldern? Nicht bei uns!

2015 tobt in Stuttgart die Hitzewelle. Viele unserer Kunden sind erstaunt, warum es bei uns so angenehme Temperaturen gibt. Mit einem ausgeklügelten System aus Grasdach, Fensteröffnungen, Lüftung und einer Teilklimatisierung können wir diese Topbedingungen erreichen. Zunächst schützt uns ein 40 cm hoher Erdaufbau vor allzu großer Hitze. Zeit- und Temperaturabhängig können wir die Anlage auch nachts belüften. Die Fenster sind so angeordnet, dass diese selbst bei Sturm geöffnet werden können und auch keine unberechtigten Besucher Zutritt haben. Unsere Wärmepumpe kann der Umgebungsluft noch 5 Grad Wärme entziehen. Das funktioniert bei hohen Temperaturen nur nachts, aber dann können wir das Gebäude weit herunterkühlen. Tagsüber werden alle Fenster geschlossen und in den Boulderbereichen läuft die Klimatisierung, die auch die Kletterbereiche mit kühler Luft versorgt. Unten stehen die Werte vom 07.08.2015. Links oben im Eck sieht man die Temperatur von 42,6 Grad im Dachbereich (Schatten aber mit Strahlungswärme der Fassade) Darunter die Temperaturen der Boulderhalle Nachmittags um 15:00 Uhr mit nur 24,5 Grad sowie links daneben die Temperaturverlaufskurven.

Dieser Bereich auf der Homepage bietet alle Infos rund ums Bouldern. Zahlreiche Fotos stehen online.

Auf großes Echo stößt auch unser innovativer Sicherungssimulator.

Sicherheitswarnung der Fa. Fixe zu Umlenkern vom 28.07.2015


In einer anderen Kletteranlage in Deutschland gab es den Bruch eines Kettengliedes bei einer Umlenkung. Aus diesem Anlass hat die Firma Fixe eine >> Sicherheitswarnung herausgeben lassen.

Selbstverständlich wurden alle Punkte der Sicherheitswarnung im DAV-Kletterzentrum Stuttgart umgesetzt. Ergänzend wurde eine zusätzliche Sicherungsmaßnahme durchgeführt.

Alle Informationen dazu gibt es in unserer

>> Kundeninformation zur Umlenker Sicherheitswarnung

Änderungen in der Benutzerordnung ab 01.08.2015


Wir haben die Benutzerordnung den aktuellen Gegebenheiten und Erfahrungen angepasst. Die
>> aktuelle Benutzerordnung
befindet sich wie immer im Bereich "Downloads". Die geänderten Punkte sind rot hervorgehoben.

Wer einen Vergleich zur alten Version machen möchte, kann hier die NICHT MEHR GÜLTIGE
>> ALTE Version

einsehen.

Tag der offenen Tür zur offiziellen Eröffnung der Boulderhalle am Samstag, 17.01.2015

Freier Eintritt ins DAV-Kletterzentrum Stuttgart am gesamten Tag

Wir freuen uns sehr, dass unsere Boulderhalle auf so viel Interesse stößt. Unser Tag der offenen Tür bot ausreichend Gelegenheit die neuen Boulderbereiche zu testen und es konnte gebouldert und geklettert werden bis die Fingerspitzen glühten. Es war genau das, was Bouldern ausmacht: Zusammen sein und Probleme lösen, die andere verursacht haben :-)

Vielen Dank an die vielen Helfer, die fachkundige Auskünfte gaben und auch Einsteigern die Grundbegriffe erläutern konnten und Unmengen von Fragen beantworteten.

Dieser Bereich auf der Homepage bietet alle Infos rund ums Bouldern. Erste Fotos stehen online.

Auf großes Echo stößt auch unser innovativer Sicherungssimulator.

Tolle Bilder von der Kameradrohne







Ihren Besuch beim Stuttgarter Alpintag 2014 und das tolle Wetter haben die Profis von aerovista auch zu einem kurzfristigen Flug über unsere Kletteranlage animiert.

Neben unserer Anlage gibt es auch Bilder der Stuttgarter Alpenvereinshütten aus dieser traumhaften Perspektive. Weitere Bilder bzw. Kontakt für Interessierte:

>> aerovista

Reel Rock 9 Filmtour am 18.09.2014 um 20 Uhr im SSB-Waldaupark



Die Europapremiere der Reel Rock 9 Filmtour findet am Donnerstag, 18. September, um 20 Uhr im SSB-Veranstaltungszentrum statt (gegenüber des DAV-Kletterzentrums Stuttgart).
Dieses Jahr steht die Entwicklung des Klettern im Yosemite Valley im Mittelpunkt "Valley Uprising - Kletterepos in drei Akten": >> Reel Rock Tour 2014

Vorverkauf: 12 EUR, DAV-Mitglieder 10 EUR, online bestellen über die ReelRock-Homepage oder im DAV-Kletterzentrum Stuttgart (Verkauf vor Ort, keine telefonische oder online-Reservierung).

Video Sicher Einhängen und Stürzen in Bodennähe



Die kurzen Hakenabstände in Kletterhallen suggerieren große Sicherheit. Doch gerade auf den ersten Klettermetern entstehen beim Vorsteigen Risiken, z.B. durch zu frühes Einhängen der Haken. Unser Video, das in Kooperation mit dem Magazin Klettern entstand, zeigt deutlich warum: >> Sicher Klettern in Bodennähe

Geschenkidee: Gutschein



Gerne erstellen wir Gutscheine für das Kletterzentrum Stuttgart. Bitte beachten Sie, dass im Eintrittspreis keine Betreuung oder Anleitung enthalten ist!

Die Preise für das Klettern finden Sie hier...

So gehts: Bitte überweisen Sie den gewünschten Betrag auf das Konto
BW-Bank Stuttgart, IBAN: DE13 6005 0101 0008 5577 44, BIC: SOLADEST600, Empfänger: Rocca GmbH
Betreff: Gutschein für VORNAME NAME

Parallel dazu senden Sie bitte ein E-Mail an: info@kletterzentrum-stuttgart.de
Darin nennen Sie bitte folgende Daten: VORNAME und NAME des Beschenkten sowie dessen GEBURTSDATUM.
Damit wird der Betrag bei uns entsprechend registriert.
Sobald das Geld bei uns auf dem Konto ist, senden wir Ihnen den Gutschein per E-Mail zu.



Neubau Boulderhalle 2014

Der Anbau der neuen Boulderhalle wächst und wächst.
Zu der bereits 280 m² großen Boulderfläche kommen mit dem Anbau noch weitere 550 m² dazu.
Darunter wird sich auch ein Raum für spezifisches Training befinden.Die geplante Fertigestellung der Halle ist Ende Dezember / Anfang Januar. >> Bilder hier ...

Reel Rock 8 Filmtour am 27.09.2013 um 20 Uhr

Die Europapremiere der Reel Rock 8 Filmtour findet am Freitag, 27. September, um 20 Uhr im SSB-Veranstaltungszentrum statt (gegenüber des DAV-Kletterzentrums Stuttgart).
Weitere Infos zu den wieder sehr spannenden und abwechslungsreichen Filmen: >> Reel Rock Tour 2013

Vorverkauf: 12 EUR, DAV-Mitglieder 10 EUR, online bestellen oder im DAV-Kletterzentrum Stuttgart (Verkauf vor Ort, keine telefonische Reservierung).

Von der Halle an den Fels - ein Abend rund ums Klettern am 12.04.2013

18:00 Uhr
Begrüßungen durch Roland Stierle (Vorsitzender DAV Sektion Stuttgart) und Dr. Wilhelm Schloz (Vorsitzender DAV Sektion Schwaben)
Vorträge:
>> Naturverträglich klettern im Mittelgebirge (Heiko Wiening, DAV Landesverband Baden-Württemberg)
>> Draußen sicher klettern (Klaus Berghold, Ausbildungsreferent DAV Sektion Schwaben)
>> Betreuung von Kletterfelsen (Hans Engele, Arbeitskreis Naturschutz Lenninger Tal)
>> Kurskonzept Klettern (Thorsten Schmid, Ausbildungsreferent DAV Sektion Stuttgart)
Moderation: Berthold Reichle (Bergfühlung)

>> Dia-Vortrag: ALB VERTIKAL, Jörg Zeidelhack (vision-z)

Eintritt frei!
Ab 17 Uhr: MARKTPLATZ (Kollektiv sports, Zeitschrift klettern, SanoGym, alpenweit, Panico u.a.)
Organisation: DAV Sektionen Stuttgart und Schwaben

Reel Rock Filmtour am 14.04.2013 um 21 Uhr - ausverkauft

Reel Rock Filmtour am Sonntag, 14. April, um 21 Uhr im DAV-Kletterzentrum Stuttgart.
Weitere Infos zu den spannenden Filmen: >> Reel Rock Tour 2013

Vorverkauf: 12 EUR, DAV-Mitglieder 10 EUR, online bestellen oder im DAV-Kletterzentrum Stuttgart

Aktuell Archiv



News, die keine mehr sind :-) findet man im

>> News Archiv ...

 
DAV Logo